Bericht - Detail

04.07.2015

Couleurausflug nach Admont und Frauenberg

Erstmals nach vielen Jahren führte Nibelungia gemeinsam mit dem MKV-Zirkel Melk wieder einen Couleurausflug durch, den Bbr Dr.Helmut Weber v. Krebsi, seit 20 Jahren Rechtsanwalt in Liezen und wohnhaft in Frauenberg, hervorragend organisiert hatte. In den Morgenstunden des 4. Juli brachen 31 Bundes- und Kartellbrüder mit Begleitung unter Reiseleitung des MKV- Zirkelvorsitzenden Mag. Helmut Baumgartner v. Theoderich per Bus nach Admont auf. Dort erwarteten uns das Ehepaar Helmut und Hedi Weber mit Pater Samuel Ebner v. Hugin, der mit uns eine Sonderführung durch die Museen, die Bilbliothek und die Stiftskirche des Stiftes Admont machte. Zweiter Höhepunkt des Tages war der Empfang durch den Abt, Kbr. Bruno Hubl v. Benedikt in der Prälatur des Stiftes. Philistersenior Gregor Mayer v. Einstein bedankte sich beim Abt und seinen Mitbrüdern mit dem Melker Stadtbuch als Erinnerung an unseren Besuch. Eine Herausforderung war ein „Spaziergang“ (lt. Bbr. Krebsi) –eher aber eine Bergwanderung bei +30 Grad - zur Ardningalm, einer urigen Hütte am Bosruck, wo uns Bürgermeister Johann Egger willkommen hieß. Mit Hans Habacher, dem Amtsleiter der Gemeide, hatten wir einen kompetenten Grillmeister, der und mit Grillkoteletts und Bratwürsten bestens verpflegte. Der Hüttentag wurde von 3 Musikanten, der Gruppe Ardnung Blech, umrahmt. Anschließend ging’s nach Frauenberg. Kurzer Zwischenstop und Labung im Hause unseres Bundesbruders Krebsi. Dann begrüßte uns Glockengeläute und wir hatten in Kbr. Pater Wilfried Schwab v. Rheingold aus Heidelberg einen kongenialen Führer durch die vor kurzem renovierte Wallfahrtskirche, an der auch Pfarrgemeinderat Krebsi großen Anteil hatte. Den letzten Höhepunkt des ereignisreichen Tages bildete eine Kreuzkneipe zum Semesterschluss mit der ortsansässigen Verbindung Wolkenstein Liezen zu Admont , Frankonia Wien und unserer Nibelungia in Wolkensteins Bude, einem ehemaligen Pferdestall des Stiftes. Das Präsidium bildeten Wolkensteins Senior Pascal Gstötter v. Xylo, 2 Frankonen sowie unser Senior Bastian Donabauer v. Hammerschmied und Jakob Lechner v. Catull.
Ferner Friedrich v/o Dr. cer. Ödipus