Bericht - Detail

09.04.2005

Liederabend mit Kbr. Exitus

m 9. April fanden sich einige Aktive und junge alte Herren im Nibelungenturm zusammen um ihr couleurstudentisches Liedgut zu erweitern. Als höchst qualifizierter Referent stand uns Kbr. H. Petrus Stockinger CanReg v/o Exitus zur Verfügung. Er ist urkorporiert bei e.v. K.Ö.St.V Batavia Reichersberg (Zitat:"Der ältesten, größesten und wichtigsten Ferialverbindung Österreichs"), weiters trägt er das Burschenband e.v. Rheno-Juvavia Salzburg (ÖCV) und ist bei e.v. Rudolfina Wien (ÖCV) zur Zeit verkehrsaktiv. Auch im MKV ist er, zur Zeit noch im Fuchsenband e.v. Almgau Salzburg anzutreffen. Seit Exitus im Augustiner-Chorherren-Stift Herzogenburg beheimatet ist, hat er auch bei unserer Nibelungia seine Sangesfreudigkeit unter Beweis gestellt und hat schon so manches Präsidium im Inoffizium an den Rande der Verzweiflung getrieben. Als spezielles Zuckerl hatte Exitus ein Paket voller Liederbücher der Salzburger Hochschulverbindungen geschnürt, die er zum exklusiven Sonderpreis anbot. Immer Begleitet durch höchst informative Erläuterungen zum couleurstudentischen Lied und dessen Entstehung ließen wir so manchen Cantus erklingen. Von "Grad aus dem Wirshaus" über "Bei Römern und Hellenen" und den "Doktor Eisenbart" zu "Brüder reicht die Hand zum Bunde", um nur einige Lieder zu nennen sangen wir der wohlverdienten Wachauer Jause entgegen. Anschließend wurde das druckfrische Studentenliederbuch noch zu Genüge in Anspruch genommen uns so konnte man noch bis tief in die Nacht hinein wundervolle Klänge in den Mauern des Nibelungenturmes schallen hören.
Lorenz Stöckl v/o Tux FM